Bürgerinitiative für Transparenz in Henstedt-Ulzburg
Bürgerinitiative für Transparenz in Henstedt-Ulzburg

Kommentar

Wagenhuber Gelände – ein durchdachtes Konzept?

Aktuell entstehen Pläne zu der möglichen Bebauung des ehemaligen Wagenhuber-Geländes in Henstedt-Rhen, um dort bis zu 250 Wohneinheiten für mindestens 400 Einwohner zu schaffen. Pläne dazu findet man hier: Geplante Bauvorhaben

DIE wesentliche Frage zu der weiteren Aufstockung von Wohneinheiten in gesamt Henstedt-Ulzburg und speziell einem komplett neuen „Stadtteil“, scheint bisher noch offen zu sein:

Was kommen auf den Bürger für finanzielle Belastungen z.B für die Infrastruktur zu?

Zahlreiche neue Einwohner bedeuten:

  • neue Straßen
  • neue Kitas, Kigas und Schulen
  • neue Frischwasser- und Abwasser­leitungen
  • neue Feuerwehrkonzepte und eine erweiterte Ausstattung der Rettungskräfte

Dieses sind alles Punkte, die von JEDEM Ulzburger Steuerzahler (mit-) bezahlt werden und damit transparent sein sollten! Sie bilden die Grundvoraussetzung für ein Wachstum und eine (moderate) Innenverdichtung!

Bevor solch grundsätzliche Dinge –z.B. Erreichung aller Ortsteile innerhalb der erlaubten Hilfsfrist der Feuerwehr von 10 Minuten(!) (laut Brandschutzgesetz; interessanter Artikel hierzu in der Internet-Zeitung „Ulzburger-Nachrichten“ vom 04. Dezember 2014: „Rettungsfristen können nicht eingehalten werden…Feuerwehr braucht zu lange … Bürgermeister: Wenn es Tote gibt, stehe ich mit dem Arsch an der Wand! und deren Kosten nicht hinreichend für ALLE Bürger Henstedt-Ulzburgs ge- und erklärt sind, sollten weitere Verdichtungs-/ Aufstockungs­schritte nicht durchgeführt werden!

Es wäre sicherlich zweckdienlich, hierfür einfach eine gemeindeinterne Checkliste aufzustellen, die bei jedem Bauvorhaben abgeprüft wird, um bereits im Vorfeld bzw. bei der Planung nichts wesentliches mehr zu übersehen und sich im Nachherein über diverse Extrakosten zu wundern?!

Ein erster guter Ansatz Transparenz in die weitere Dorfplanung zu bringen, war die Einwohnerversammlung hierzu am Mittwoch den 3.12., die regen Zuspruch -trotz der winterlichen Kälte- erhielt! Hier hatte der Bürger die Möglichkeit sich direkt zu informieren, seine Fragen zu stellen und ggf Bedenken/Kritik zu äußern, was auch gut angenommen wurde.

Es bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen in Verwaltung und Politik die Stimmung der Bürger aufgenommen haben und nicht mehr –wie in der Vergangenheit- ignorieren… denn: Ulzburgs Bürger sind mündig, interessiert und wollen mehrheitlich allenfalls moderates und überlegtes Wachstum und nicht „mehr mehr mehr, koste es, was es wolle“!

 

Die Bürgerinitiative ist aus- schließlich darauf ausgerichtet, aktuelle oder kommende Bau- vorhaben in der Gemeinde Henstedt-Ulzburg und die Dorf- planung kritisch zu hinterfragen und einer (fortschreitenden) massiven Innenverdichtung & Vernichtung von Grünräumen entgegenzuwirken.

Spendenkonto

Aktuelles

HUN: 27. Feb. 2017

Quick-Links

Wahlergebnis Pinnauwiesen

Besuchen sie uns auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
HU-transparent(c)