Bürgerinitiative für Transparenz in Henstedt-Ulzburg
Bürgerinitiative für Transparenz in Henstedt-Ulzburg

Kommentar

Infoabend der BfB –ein Eindruck-

„Also das war ja wieder mal herrlich, ein Infoabend, wie er im Buche steht! Gestützt auf Folien von GEWOS mit Zahlen, Statistiken und Schaubildern, die kaum einer in der dargebrachten Geschwindigkeit verstehen und begreifen konnte, wurde die Entwicklung Henstedt-Ulzburgs mit Zahlen dargestellt. Schade, um die Besucher wirklich „abzuholen“ wäre hier weniger vielleicht mehr gewesen.

Sei es drum. In der Folge versuchte die BfB den Bürgern ihre Sichtweise für die aktuellen „Bauboom“ in Henstedt-Ulzburg darzustellen und nannte in erster Linie als Grund für den Bau von Mehrfamilienhäusern, die mangelnden kleinen bezahlbaren Wohnungen für Singles z.B., 1 ½ - 2 Zimmer Wohnungen. Ein sicherlich redlicher und guter Ansatz, aber eine Erklärung, warum solche Wohnungen nicht in kleineren Einheiten (beispielsweise 4-6 Wohnungen) gebaut werden könnten –auch in zentrumsnähe- blieben die Vortragenden schuldig.

Angeblich seinen genau solche Wohnprojekte nötig, damit Henstedt-Ulzburg weiter wachsen könne und auch mehr Geld in die Gemeindekasse komme –zum Wohl aller Mitbürger. Wenig Beachtung fand dabei der Hinweis, dass die gesamte Infrastruktur, also Straßen und Parkräume, diesen zusätzlichen Einwohnern gar nicht gewachsen sind und auch in naher Zukunft nicht gewachsen sein werden. Denn, neue (entlastende) Straßen oder zentrumsnahe Parkplätze in ausreichender Zahl sind momentan weder in Sichtweite noch überhaupt vernünftig umsetzbar.

Als Beispiel sei hier die verkehrstechnische Lösung zum „Beckmann-Bau“ (Hamburger Str / Ecke Gartenstraße) genannt. Die Zufahrt zu diesem kommenden großen Gebäude muss über die Gartenstraße realisiert werden, da eine direkte Zufahrt von der Hamburger Str. nicht machbar ist. Der jetzt schon existierende Kollaps der Hauptdurchgangsstraße in Henstedt-Ulzburg wird dadurch sicherlich nicht verbessert werden, sondern eher dann ausweichende Verkehrsströme durch die verkehrsberuhigte Gartenstraße abfließen lassen…

Der sicherlich nett gemeinte Hinweis, dass man sich bei Problemen ja an „seine“ Fraktion wenden könne, erscheint da schon fast zynisch.

Es scheint dabei zu bleiben, dass das Verständnis der Politik im Allgemeinen für die (verkehrs- und bautechnischen) Anliegen der Bürger nicht oder nur unzureichend vorhanden ist und man lieber auf weiteres Wachstum setzt, statt dem Bürger zuzuhören –OK, Ausnahmen bestätigen hier definitiv die Regel.“

 

Ein frustrierter Besucher der „Infoveranstaltung“

 

 

Die Bürgerinitiative ist aus- schließlich darauf ausgerichtet, aktuelle oder kommende Bau- vorhaben in der Gemeinde Henstedt-Ulzburg und die Dorf- planung kritisch zu hinterfragen und einer (fortschreitenden) massiven Innenverdichtung & Vernichtung von Grünräumen entgegenzuwirken.

Spendenkonto

Aktuelles

NZ: 07. Aug 2017
HUN: 07. Aug. 2017
HUN: 27. Juli 2017
HUN: 21. Juli 2017

Quick-Links

Wahlergebnis Pinnauwiesen

Besuchen sie uns auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
HU-transparent(c)